ПСТГУ
St. Tikhon's Orthodox University
Zertifikat über die staatliche Registration
Registration
Forgot password?

Сведения об образовательной организации Во исполнение постановления Правительства РФ № 582 от 10 июля 2013 года, Приказа Федеральной службы по надзору в сфере образования и науки от 29 мая 2014 г. № 785

Поиск по сайту
МЕЖДУНАРОДНАЯ ДЕЯТЕЛЬНОСТЬ
ПРАВОСЛАВНОГО СВЯТО-ТИХОНОВСКОГО ГУМАНИТАРНОГО УНИВЕРСИТЕТА
Редакционная подписка на научные периодические издания
Дистанционное обучение
Факультет дополнительного образования
Отдел новейшей истории Русской Православной Церкви
Научный центр истории богословия и богословского образования
Храм Святителя Николая в Кузнецкой слободе
Тележурнал «Наши дни»
Многопрофильная Олимпиада ПСТГУ «Аксиос»
Олимпиады. Конкурсы. Фестивали
mehr...>>

Филаретовский альманах. Вып. 14.
Франк С. Л.
Полное собрание сочинений. Том 1: 1896–1902

XXVIII Ежегодная богословская конференция Православного Свято-Тихоновского гуманитарного университета: Материалы.

Собор и соборность: К столетию начала новой эпохи
Михайлов П. Б.
Экзегетика Священного Писания: Каппадокийские отцы: учебное пособие
Шевченко Т.И.
Валаамские иноки в эпоху гонений. Московское подворье Валаамского монастыря и его насельники после революции 1917 года.
Абрамов С.И.
Православные праздники: педагогический аспект. Пасха и Рождество Христово.
Воронова А.А.
Средневековая архитектура Сербии: Учебное пособие

Сборник студенческих научных работ
Кострюков А. А.
Русская Зарубежная Церковь в 1939–1964 гг.: Административное устройство и отношения с Церковью в Отечестве
More...>>

 
Nachrichten
Gottesdiensttext der OGSTU vom Konzil angenommen

Universitätsnachrichten

Am 15. Oktober 2018 segnete der heilige Synod der russisch-orthodoxen Kirche in seiner Zusammenkunft in Minsk die allgemeine Verwendung des Gebetstextes an die Väter des russisch-orthodoxen Konzils von 1917-1918. Dieser war von Mitarbeitern der OGSTU für die untere Kirche des Hauptgebäudes ausgearbeitet worden, die den heiligen Vätern des Konzils von 1917-1918 geweiht ist.

9. Mariä-Schutz-Lesungen in Helsinki

Vom 14. bis 15. Oktober 2018 fanden in Helsinki zum neunten Mal die internationalen Mariä-Schutz-Lesungen statt. Auch die St-Tychon-Universität war vertreten, dieses Jahr durch den Kirchenhistoriker und Priester Aleksandr Mazyrin, Dr. habil A.A. Kostrjukov und Dr. T.I. Ševčenko.

Die Predigt des Rektors während der Liturgie am 9.10.2018

Universitätsnachrichten

Ich wünsche Ihnen, liebe Väter, Brüder und Schwestern, liebe Lehrende und Lernende, alles Gute zu diesem ganz besonderen Tag.

Internationales Musik-Seminar in Sankt-Petersburg

Universitätsnachrichten

Vom 1. bis 7. Oktober 2018 fand am Sankt-Petersburger Rimski-Korsakow-Konservatorium zum ersten Mal das internationale Seminar „Kunst, die die Zeit besiegt“ statt, an dem geistlich-musikalische Traditionen aus verschiedenen Ländern vermittelt wurden. Die OGSTU wurde von Pavel Krjukov vertreten, der im 5. Studienjahr Kirchengesang studiert. Er referierte mit dem Thema „Die Gesangsart des Sticherons im zweiten Ton, wie es in Kirchengesangsbüchern vom 17. Bis ins 20. Jahrhundert tradiert worden ist.“

Italienisch-russisches Treffen zur aktuellen Lage der Familie

Universitätsnachrichten

Vom 1. bis 6. Oktober 2018 hielten sich Mitarbeiter der Forschungsgruppen „Religionssoziologie“ und „Erforschung von kirchlichen Institutionen“, OGSTU, in der italienischen Hafenstadt Livorno auf, wo sie an einem Symposium teilnahmen, das vom Familienforschungszentrum „CeDomei“ und der OGSTU organisiert worden war. Außer ihnen und ihren livornesischen Kollegen waren auch Wissenschaftler aus Mailand, Rom und Genua vertreten.

Familie und Bildung: Eine katalanisch-russische Tagung

Universitätsnachrichten

Am 4. Oktober fand im Hauptgebäude der OGSTU eine Tagung mit dem Titel "Bildung als Mittel zur Stärkung der Familie" statt. Veranstalter waren der Lehrstuhl für Sozialarbeit der OGSTU und das Institut für Vertiefte Familienforschung an der Internationalen Universität von Katalonien.
OGSTU an Konferenz für Religionssoziologie in Belgorod

Universitätsnachrichten

Vom 4. bis 5. Oktober 2018 fand in Belgorod zum achten Mal die Konferenz "Religionssoziologie in der postmodernen Gesellschaft" statt, die von der Nationalen Forschungsuniversität Belgorod, vom Institut für Sozialwissenschaften Belgrad (Serbien) und vom Europa-Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften organisiert wurde. Unterstützt wurden sie von der Russsischen Soziologen-Vereinigung, vom Internetportal "Religionssoziologie", der interdisziplinär ausgerichteten wissenschaftlichen Online-Zeitschrift "Naucnyj rezul´tat" u.a.
Literatur-Konferenz in Jerewan

Universitätsnachrichten

Vom 3. bis 5. Oktober 2018 fand in der armenischen Hauptstadt Jerewan die Konferenz "A. I. Solženicyn: russische und nationale Literaturen" statt, bei der Andrej V. Korovin und Irina E. Melent´eva, Lehrstuhl für Literaturgeschichte und –theorie, die OGSTU repräsentierten. Veranstaltungsorte waren die Brjusov-Universität für Sprachen und Sozialwissenschaften, das Abegjan-Institut für Literatur, die Armenische Akademie der Wissenschaften und die Tumanjan-Universität von Vanadzor.

Isabel Velázquez Soriano: Heilige im westgotischen Spanien
Am 2. Oktober hielt Isabel Velázquez Soriano, Lehrstuhlleiterin für Klassische Philologie an der Universität Complutense Madrid, einen Vortrag mit dem Thema: „Viri sancti: Das reale Leben und literarische Topoi. Die kirchliche Hierarchie im westgotischen Spanien." Die Veranstaltung an der OGSTU fand im Rahmen des Projekts zur Erforschung kirchlicher Institutionen statt (LICI).
Dozentin der OGSTU an internationaler wissenschaftlicher Konferenz in Rostow am Don
Universitätsnachrichten
Rostow am Don – das ist die Stadt von Aleksandr Solženicyns Kindheit und Jugend, dem russischen Schriftsteller und Nobelpreisträger. Hier fand ihm zu Ehren vom 27. – 28. September 2018 die internationale wissenschaftliche Konferenz „die Persönlichkeit und das Werk A. I. Solženicyns im weltweiten kulturellen Kontext“ statt.
Erste Zusammenkunft des Slawischen Bibelseminars an der OGSTU
Universitätsnachrichten
Am 25. September 2018 präsentierte Dr. A. I. Griščenko seine neu erschienene Publikation „der revidierte russisch-kirchenslawische Pentateuch des 15. Jh.: Zwischenergebnisse einer linguistisch-textologischen Untersuchung.“ Dabei erzählte er von der Geschichte dieser überarbeiteten Bibelübersetzung, deren Abschriften zum ersten 1842 von Aleksandr Vostokov beschrieben wurden. 1860 analysierte Aleksandr Gorskij eine große Anzahl von Korrekturen, die gemäß jüdischen Textquellen durchgeführt wurden. Dies waren praktisch die einzigen Publikationen, die der betreffende Pentateuch erfahren hatte, bevor sich Griščenko ihm widmete.
Die 9. deutsch-russische Konferenz erfolgreich
Universitätsnachrichten
Am 19. Und 21. September 2018 fand im Hauptgebäude der OGSTU weitere Sitzungen im Rahmen der deutsch-russischen Konferenz „Die religiöse Situation in der heutigen Welt: die Perspektive vom Westen und vom Osten“ statt. Die Teilnehmenden hoben den fruchtbaren Dialog zwischen den Theologischen Fakultäten der Humboldt-Universität zu Berlin und der St-Tychon-Universität hervor.
Deutsch-russische Konferenz zur religiösen Situation in der heutigen Welt

Universitätsnachrichten

Am 17. September 2018 hat im Konzilsaal der ehemaligen Moskauer Eparchie die 9. deutsch-russische Studierendenkonferenz ihre Arbeit aufgenommen. Organisiert wurde sie von den Theologischen Fakultäten der Humboldt-Universität zu Berlin und der Sankt-Tychon-Universität sowie von der Philosophischen Fakultät der Moskauer Lomonossow-Universität. Das Thema lautete „die religiöse Situation in der heutigen Welt: die Perspektive aus dem Westen und Osten.“
Aleksandr Griščenko, OGSTU, wird Mitglied der Bibelkommission des Interantionalen Slawistenkomitees

Universitätsnachrichten

Vom 20. bis 27. August 2018 fand in Belgrad der 16. Slawistenkongress statt, an dem Aleksandr Griščenko, Lehrstuhl für zeitgenössische russische Sprache OGSTU, mit seinem Vortrag „der kirchenslawisch-russische Pentateuch des 15. – 16. Jhs mit Korrekturen und Glossen entsprechend dem masoretischen Text und anderen semitischen Quellen: neue linguotextologische Daten” teilnahm.

Sozialarbeit in Sibirien: „Novosibirsk – eine Stadt mit grenzenlosen Möglichkeiten”

Universitätsnachrichten

Am 23. August 2018 fand in Novosibirsk das Forum „Novosibirsk – eine Stadt mit grenzenlosen Möglichkeiten” statt, das sich der Anpassung von urbanen Räumen an die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität widmete.

OGSTU bietet Kalligraphie-Workshop am orthodoxen Jugendforum

Universitätsnachrichten

Am 23. August 2018 fand unter dem Segen des Moskauer Patriarchen Kyrill das 3. Internationale christlich-orthodoxe Jugendforum statt, dass von der Abteilung für Jugendarbeit des heiligen Synods, Moskauer Patriarchat, organisiert wurde.

Missionarische Sommerreise der geschichtswissenschaftlichen Fakultät OGSTU

Universitätsnachrichten

Vom 23. bis 29. Juli machten Lehrende und Studierende von der geschichtswissenschaftlichen Fakultät eine Missionsreise in die Diözese von Glazov, Teil der Metropolie von Udmurtien (Republik im russischen Föderationskreis Wolga). Die Reise stand unter der Leitung vom Fakultätsdekan, Priester Andrej Posternak.

Von der Diplomprüfung zum Vorstellungsgespräch

Universitätsnachrichten

Absolventen des Lehrstuhls für Tourismus erhalten bereits zur Abschlussprüfung Einladungen vom zukünftigen Arbeitgeber

Am 26. Juni 2018 fand am Lehrstuhl für Tourismus der Sozialwissenschaftlichen Fakultät (OGSTU) die Verteidigung der Abschlussarbeiten statt. Am Ende überreichte Mönchsdiakon Sergij Turkeev, Direktor des Zentrums für Pilgerfahrten des Moskauer Patriarchats, jedem Absolventen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch mit guter Aussicht auf eine Einstellung.

Interview unserer Praktikantinnen in Rumänien

Universitätsnachrichten

Ol’ga Zajceva und Elizaveta Ageeva, Studentinnen des Lehrstuhls für Literaturgeschichte und –Theorie von der philologischen Fakultät der OGSTU, absolvierten ein Praktikum an der Theologischen Fakultät der Universität Bukarest. Der Verlag Ziarul Lumina veröffentlichte ein Interview mit den russischen Studentinnen, die die rumänische Sprache lernen.